Die ersten “Ostpreußen” – Ordensburg Rehden/Radzyn in Kulmer Land

Die ersten “Ostpreußen” – Ordensburg Rehden/Radzyn in Kulmer Land

1226 kamen erste “deutsche” Ordensritter – eingeladen von Konrad von Ma-sovien – von Palästina an die Weichsel um heidnische Pruzzen zu missionie-ren. Mit Burgen wie Rehden/Radzyn gründeten sie das spätere West- und Ost-preußen. Diese geschichtliche Korrektheit wird im heutigen selbstbewußten, weil ökonomisch erstarktem Polen nicht mehr bestritten. Auch die Polen be-gannen 200 Jahre später die Ukraine zu “kolonisieren” und suchen auf Nos-talgiereisen nach Spuren ihres Wirkens. Also haben sie heute keine Berüh-rungsängste mit der deutscher Geschichte! Das war früher ganz anders.

 

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*